Produkt Logo

Adidas Aktie: Gerüchte um Einstieg von Hedge-Fonds machen die Runde

In der vergangenen Woche konnten Sie in den Börsenmedien vom angeblich geplanten Einstieg mehrerer Hedge-Fonds beim deutschen Sportartikelhersteller Adidas lesen.

Zu den Kauf-Interessenten zählten demnach die angelsächsischen Hedge-Fonds Third Point, Knight Vinke und der Childrens Investment Fund (TCI).

Die genannten Großinvestoren haben in der Vergangenheit durch ihre Beteiligung an Unternehmen bereits mehrfach Einfluss auf die jeweilige Firmenpolitik genommen.

Angesichts der anhaltend schwachen Geschäftsentwicklung bei Adidas ist im Fall eines tatsächlichen Einstiegs auch bei dem Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach eine Einflussnahme durch die Hedge-Fonds wahrscheinlich.

Gerüchte um eine mögliche Ablösung von Adidas-Chef Herbert Hainer auf Druck der Hedge-Fonds machen die Runde. Offiziell hat Eric Knight, Gründer von Knight Vinke, allerdings ein Interesse an Adidas dementiert.

Es verbleiben Third Point und der Childrens Investment Fund. Ich möchte Ihnen heute diese beiden erfolgreichen Hedge-Fonds vorstellen, die hinter der angeblichen Einflussnahme bei Adidas stehen.

Third Point

Der amerikanische Hedge-Fonds Third Point wird von dem berüchtigten aktivistischen Investor Daniel Loeb geführt. Seit Anfang 2000 haben seine Aktienpositionen den US-Aktienmarkt um über 500% geschlagen.

Bei seinen Investments geht er nicht gerade zimperlich mit Unternehmensvorständen und Aufsichtsräten um, falls diese durch schlechte Arbeit nicht in der Lage sind, den Wert eines Unternehmens zu steigern.

Das hat 2011 auch der Yahoo!-Gründer Jerry Yang zu spüren bekommen. Loeb warf ihm vor, sich auf Kosten der Aktionäre an dem Unternehmen zu bereichern.

Des Weiteren warf Loeb damals dem Yahoo!-Aufsichtsrat vor, dass aufgrund dessen Unfähigkeit kein herausragendes IT-Talent mehr für Yahoo! arbeiten wolle.

Im Anschluss sind gleich mehrere Wunschkandidaten von Loeb in den Yahoo!-Aufsichtsrat aufgerückt. Diese haben die Internet-Ikone Marissa Mayer von Google abwerben und zur neuen Yahoo!-Chefin machen können.

Der Einfluss von Loeb bei Yahoo! Hat die Trendwende bei der damals arg gebeutelten Yahoo!-Aktie herbeigeführt. Unter anderem hat sein Druck dafür gesorgt, dass Yahoo! eine Sonderdividende ausschüttet sowie eigene Aktien zurückkauft.

Childrens Investment Fund (TCI)

Auch wenn der Hedge-Fonds Childrens Investment Fund unter der Führung seines Gründers Chris Hohn in Großbritannien angesiedelt ist, liegt sein Investment-Fokus in den USA. Ein Einstieg bei Adidas wäre also eher die Ausnahme als die Regel.

Seit Beginn der Finanzkrise in 2008 legten seine Aktien-Investments um fast 300% zu – knapp 240% mehr als der wichtige US-Leitindex S&P 500 im gleichen Zeitraum.

Auffällig: Chris Hohn hat in der Vergangenheit häufig in Unternehmen investiert, bei denen es anschließend zu Übernahmen, Fusionen oder anderen bedeutenden Ereignissen kam.

Interessant: Chris John gilt als „Robin Hood“ der Hedge-Fonds-Branche. Er führt einen Teil der jährlichen Gewinne des Childrens Investment Funds direkt an eine wohltätige Einrichtung ab.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...