Produkt Logo

Paypal-Aktie: Bezahldienst setzt strammen Wachstumskurs fort

Das hätte wahrlich schlechter laufen können. Mit der Präsentation der Quartalszahlen schoss die Aktie des Bezahldienstes Paypal um satte 10% nach oben und markierte eindrucksvoll ein neues Allzeithoch. Damit hat sich für die Anleger das Warten ausgezahlt. Denn im letzten halben Jahr liefen die Papiere in einer engen Seitwärtsrange, aus der sie erst jetzt ausgebrochen sind.

Was im abgelaufenen Vierteljahr passiert ist und wie die Langfristperspektiven für den Konzern aussehen, erfahren Sie jetzt.

Kräftiges Umsatz- und Gewinnwachstum

Mit den Zahlen hat Paypal die Skeptiker vorerst in die Schranken verwiesen. Denn die Erlöse kletterten um satte 18% auf immerhin 2,67 Milliarden Dollar im dritten Quartal. Zugleich verbesserte sich der Gewinn um fast 7% auf nunmehr 323 Millionen Dollar. Vorher hatten einige Investoren Bedenken geäußert, dass die mit den führenden Kreditkartenanbietern Visa und Mastercard abgeschlossenen Kooperationen auf die Margen drücken könnten.

Dies ist bislang aber nicht der Fall. Mit einer Gewinnmarge von 12% lag der Konzern weit über den Renditen der vergangenen Geschäftsjahre, die seit 2007 zwischen 1,95% und 7,78% schwankten.

Konzernführung gibt optimistischen Ausblick

Nach dem starken Quartal sieht die Firmenführung aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Für das traditionell starke Weihnachtsquartal peilt das Unternehmen einen Umsatzzuwachs von 14% bis 17% an. Zugleich wurde die Prognose auf 3-Jahressicht nach oben geschraubt. Das Management erwartet jetzt Umsatzsteigerungen von 16 bis 17% (alt: 15%).

Immer mehr Kunden nutzen Paypal

Im letzten Jahr erfolgte erst die Abspaltung von der ehemaligen Konzernmutter Ebay. Das hat der Erfolgsgeschichte aber keinen Abbruch getan. Ganz im Gegenteil. Durch die Kooperationen mit den Kreditkartenanbietern ist Paypal bei den Nutzern nochmals populärer geworden. Zum Ende des dritten Quartals konnte der Zahlungsabwickler 192 Millionen aktiven Konten verbuchen – immerhin 11% mehr als im Vorjahr und mehr als von den Analysten erwartet.

Die Zahlen sind durchaus beeindruckend. Im letzten Quartal verarbeitete Paypal insgesamt 1,5 Milliarden Transaktionen. Das gesamte Bezahlvolumen stieg dabei um ein Viertel auf 87 Milliarden Dollar.

Analysten im Schnitt leicht positiv

Nach dem Kurssprung bringt es der Internet-Bezahldienst mittlerweile auf einen Börsenwert von 54 Milliarden Dollar. Auf Basis der Gewinnschätzungen für das kommende Geschäftsjahr wird Paypal mit dem knapp 23-Fachen des erwarteten Profits bewertet. Auf Grund der Größe und Beliebtheit beschäftigen sich insgesamt 43 Analysten mit der Aktie.

Davon sehen 25 Analysten in dem Titel eine Kaufempfehlung. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 45,08 Dollar allerdings nur marginal über dem aktuellen Kursniveau. Sie können aber davon ausgehen, dass nach den starken Zahlen die Analysten ihre Schätzungen noch leicht nach oben justieren werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...