Produkt Logo

US-Aktienmarkt: Kann der S&P 500 die 2.000er-Marke überwinden?

Der US-Aktienmarkt zeigt sich im Vergleich zum europäischen Aktienmarkt auch in diesem Jahr von seiner Starken Seite.

Angesichts der besseren Konjunkturaussichten wird das in den nächsten Quartalen wohl auch so bleiben. Mit US-Aktien werden Sie als Anleger weiterhin besser fahren.

Derzeit notiert der wichtige US-Leitindex S&P 500 knapp unter der 2.000-Punkte-Marke, nachdem er diese Hürde vor kurzem bereits zwischenzeitlich genommen hatte.

Solche runden Marken üben auf die Anleger seit jeher eine gewisse Faszination aus. Was empfinden Sie, wenn Sie lesen, dass der S&P 500 erstmals bei 2.000 Punkten notiert?

Fühlt es sich so an, als wären die Märkte „oben angekommen“ und stünden kurz vor der großen Korrektur? Oder haben Sie eher den Eindruck, dass nun der Weg zu neuen Höchstständen frei ist?

Ich möchte der Frage heute im Detail nachgehen – und Ihnen aufzeigen, dass das erreichen solcher Marken mittelfristig ein positives Zeichen für den weiteren Marktverlauf darstellt.

Die Psychologie der runden Marken

Die Frage nach der Bedeutung von runden Preismarken spielt nicht nur an den Finanzmärkten eine wichtige Rolle. Marketing-Experten sind sich einig, dass runde Marken psychologisch sehr bedeutend sind.

Ist Ihnen auch aufgefallen, dass bei Produkten im Supermarkt z.B. € 9,95 oder € 1,99 auf dem Preisschild steht, nie aber die entsprechenden runden Marken von € 10 oder € 2 ?

Das liegt daran, dass unser Gehirn unterbewusst einen Preis von € 0,99 als wesentlich günstiger empfindet als einen Preis € 1, obwohl die Differenz in Wirklichkeit nur sehr gering ist.

Tun wir uns entsprechend auch leichter, den S&P 500 bei 9.600 Punkten zu kaufen als bei 2.000 Punkten?

Wie geht es weiter nach dem Erreichen von runden Marken?

Es existieren in den USA einige akademische Studien, die das Thema behandeln.

Die Untersuchungen zeigen, dass Aktien oder Rohstoffe nach dem Erreichen von bedeutenden runden Marken wie 100, 1000, 5000, etc. in der Zeit danach solche Marken oft mehrfach von oben und unten durchschreiten.

Kurzfristig bleiben Märkte also häufig erst mal an solchen Marken hängen.

Schauen wir uns einmal im Detail an, wie sich der Dow Jones in der Vergangenheit weiterentwickelt hat, nachdem er zum ersten Mal eine bedeutende runde Marke erreicht hat.

Widerstand hält nur kurzfristig

Kurzfristig, d.h. in den folgenden Tagen, ist die Performance nach dem “Knacken” der runden Marken im Durchschnitt wenig eindeutig. Häufig pendeln die Kurse um diese Marken herum, ohne dass sich ein klarer Trend abzeichnet.

Hier scheint der Markt für die Anleger plötzlich nicht mehr so billig zu sein, als dass die Kurse einfach durch die runden Marken „durchschießen“ könnten. Wir können hier also eine Parallele zu unseren Preisen im Supermarkt feststellen.

Doch über die Zeit scheinen sich die Anleger an die neuen, hohen Preisniveaus zu gewöhnen und sich auch noch viele höhere Kurse vorstellen zu können.

Davon müssen wir jedenfalls ausgehen, wenn wir uns vor Augen führen, wie sich der Markt nach dem Erreichen der runden Marken in der Historie weiterentwickelt hat.

Nach 6 Monaten steht hier im Durchschnitt ein Plus von 3,9% zu Buche. Nach 12 Monate legte der Dow Jones im Schnitt sogar um 10,0% zu.

Für Sie als Anleger bedeutet also das Erreichen von runden Marken in wichtigen Indizes wie dem S&P 500, dass die mittelfristigen Perspektiven für ihre Aktien-Positionen weiterhin sehr gut aussehen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...