Produkt Logo

Walt Disney Aktie: Interessantes Investment aus der Medienbranche

Disney ist Ihnen wahrscheinlich durch die zahlreichen Trickfilme bekannt, die nicht nur bei Kindern beliebt sind. Die populärste Figur aus dem Disney-Universum ist sicherlich Micky Maus.

Doch der Medienkonzern hat weit mehr zu bieten als nur Trickfilme. Heute möchte ich Ihnen das Unternehmen und die Aktie näher vorstellen.

Walt Disney: Groß geworden mit Trickfilmen

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1923 von den Brüdern Walt und Roy Disney. Zusammen mit dem Comic-Zeichner Ub Iwerks schufen sie 1927 die Figur Oswald der lustige Hase für Universal Pictures. Die Figur gilt als Vorläufer von Micky Maus.

Die ersten Erfolge feierte das Unternehmen mit abendfüllenden Zeichentrickfilmen, wie Schneewittchen und die sieben Zwerge. Es folgten Spiel- und Dokumentarfilme. Die Schatzinsel oder Alice im Wunderland zählen heute zu den bekanntesten Spielfilmklassikern.

Neben dem reinen Filmgeschäft kamen später die bekannten Themenparks hinzu, wie Disney Land oder Disney World. Die europäische Variante Euro-Disney in der Nähe von Paris konnte allerdings nicht an den Erfolg der US-amerikanischen Disney-Themenparks heranreichen.

US-Sportveranstaltungen als wichtiges Standbein

Der Walt-Disney-Konzern hat sich inzwischen längst viel breiter aufgestellt. Die TV-Sendersparte deckt mit teilweise exklusiven Rechten die wichtigsten Sportarten in den USA ab.

Der Sender ESPN inklusive der Schwesterkanäle strahlt die Spiele der NFL (American Football) und der NBA (Basketball) aus und weißt weiterhin zunehmende Abonnenten-Zahlen auf.

Walt Disney auf internationalem Wachstumskurs

Disney drängt mittlerweile auf die wichtigen Wachstumsmärkte in den Schwellenländern, vor allem in Indien und China.

Mit dem Shanghai Disney Resort soll in 2015 oder 2016 ein weiterer Themenpark in China entstehen – inklusive mehrerer Hotels und einem riesigen Einkaufszentrum.

Disney-Aktie sieht fundamental aussichtsreich aus

Zuletzt legte Walt Disney ein starkes Quartalsergebnis vor. Der Umsatz ist gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres um 7,7% auf 12,5 Milliarden $ gestiegen. Beim Gewinn pro Aktie ging es im angelaufenen Quartal von 1,01 $ im Vorjahreszeitraum auf 1,28 $ hoch.

Walt Disney arbeitet profitabler als die meisten anderen Unternehmen aus der Branche. So liegt die Eigenkapitalrendite mit 13,5% deutlich über dem Branchendurchschnitt von 8%.

Auf relativer Basis ist die Walt-Disney-Aktie deutlich günstiger bewertet. Das Kursgewinn-Verhältnis aus Basis der Gewinne für die letzten zwölf Monate liegt mit 21 deutlich unter dem Branchendurchschnitt von 43.

Fazit: Interessantes Investment mit gewissen Risiken

Außer dem Geschäft mit Filmen und Themenparks trägt vor allem die Sendersparte – un hierbei vor allem der Sportsender ESPN bei. Die Aktie ist im Vergleich zur Branche recht günstig bewertet und weist eine hohe Eigenkapitalrendite auf.

Allerdings sollten Sie beachten das auch gewisse Risiken bestehen. Der Pay-TV-Markt ist weitestgehend gesättigt, sodass es derzeit unklar ist, wieviel Wachstumspotenzial Sender wie ESPN noch aufweisen.

Außerdem birgt die Produktion von Filmen Risiken. Die hohen Investitionen verdammen die Filmstarts zum Erfolg. Flops kommen die Aktionäre hingegen teuer zu stehen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...