Produkt Logo

iRobot-Aktie: Technologiekonzern schickt Roboter auf die Wiese

Manchmal dauert es eben länger als man denkt. Passender könnte ein Spruch auf den Weltmarktführer für Saugroboter nicht zutreffen. Jahrelang hatten die Anleger spekuliert, wann der Roboterspezialist sein Produktangebot endlich ausweitet. In den Firmenpräsentation waren seit längerem bereits Statistiken zum Potenzial des Marktes für Mähroboter enthalten. Jetzt ist es soweit. Nach mehr als zehnjähriger Entwicklungszeit bringt der US-Konzern iRobot seinen ersten Mähroboter auf den Markt.

Die Anleger freut es. Alleine die Ankündigung ließ den Aktienkurs um beinahe 10% nach oben klettern.

iRobot – der Platzhirsch unter den Haushaltsroboterherstellern

Die in Bedford/USA ansässige iRobot gilt als einer der Pioniere für Haushaltsroboter. Den Großteil der Umsätze (über 80%) stammen vom Saugroboter Roomba. Der Rest wird mit komplementären Produkten erwirtschaftet.

Im Programm befinden sich u. a.: der Wischroboter Scooba (zum Nasswischen), der Kehrroboter Braava sowie Roboter zum Reinigen von Schwimmbädern und Abflussrinnen. Mit einem Marktanteil von zuletzt 62% ist der Konzern trotz zunehmender Konkurrenz weiterhin mit Abstand Marktführer. Der nächste größere Rivale ist der chinesische Hersteller Ecovacs mit einem Weltmarktanteil von 11%.

Die stärkste Position hat iRobot mit einem beeindruckenden Marktanteil von 85% auf seinem Heimatmarkt (USA).

Roboterspezialist betritt Neuland

Vor wenigen Tagen hat iRobot angekündigt, das Produktangebot auszuweiten und seinen ersten Rasenmähroboter auf den Markt zu bringen. Dabei hat das Unternehmen keine spezifische Verfügbarkeit oder Preisgestaltung angekündigt. Es wurde lediglich bekanntgegeben, dass der Terra Roboter-Rasenmäher in diesem Jahr in Deutschland und als Beta-Programm in den USA verfügbar sein wird.

Vor allem mit einer einfachen Bedienbarkeit will iRobot bei seinen Kunden punkten. Anstatt Begrenzungskabel in einem Hof verlegen zu müssen, behauptet iRobot, dass es den Prozess für die Verbraucher vereinfachen wird. Stattdessen hat iRobot ein funkbasiertes System entwickelt, um den Arbeitsbereich des Roboters zu begrenzen.

Es ist vergleichbar mit den virtuellen Begrenzungen, die iRobot früher bei den Staubsaugerrobotern einsetzte: In den Boden werden Sender gerammt, sogenannte Beacons, um das Areal zu definieren, in dem der Roboter mähen soll. Der Roboter orientiert sich, indem er die Beacons anfunkt und die Laufzeit bis zur Rückkehr der Signale misst.

Mähen wie ein Mensch

Ein weiterer Vorteil von Terra ist, dass er in geraden, hin und her gerichteten Linien mäht, wie es die meisten Menschen tun würden. Sie müssen wissen: Überraschenderweise funktionieren viele Roboter-Rasenmäher nicht so. Wenn die Batterie schwach wird, kehrt der Terra-Roboter-Rasenmäher zu seiner Ladestation zurück, um aufzuladen, und setzt dort fort, wo er aufgehört hat. Es ist kompatibel mit der HOME App von iRobot, so dass Benutzer die Mähhöhe und den Mähplan von Terra anpassen können.

Analysten erwarten deutliches Marktwachstum

Der Hintergrund des Markteintritts liegt auf der Hand: iRobot wittert neue Geschäftschancen. Laut Analysten sollte das Marktvolumen bis 2023 auf rund 3 Milliarden Dollar ansteigen. Damit kommt der Markt auf jährliche Wachstumsraten von 15% von 2017 bis 2023.

Ist der Erfolg wiederholbar?

Ob iRobot allerdings an den Erfolg des Saugrobotermarktes anknüpfen kann, wird sich erst zeigen müssen. Als der Konzern mit seinem Modell Roomba 2002 auf den Markt kam, war der einzige andere Robotersauger, der jemals auf den Markt kam, der Trilobit von Electrolux, der 1996 eingeführt wurde. Es funktionierte letztendlich nicht gut und wurde eingestellt. iRobot hat im Wesentlichen den Roboter-Vakuummarkt geschaffen.

Mit Terra tritt iRobot in einen Markt mit starken Wettbewerbern ein, darunter John Deere, Honda, Husqvarna und andere. Dies sind Unternehmen, die für ihre Landschaftspflegeprodukte bekannt sind, die zufällig Roboter-Rasenmäher haben. Alleine Husqvarna hat bereits über eine Millionen Mähroboter verkauft.

iRobot hingegen ist ein Robotikunternehmen, das versucht, in die Rasenpflege einzudringen. Wir werden zusehen, wie sich das entwickelt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...